Location: Startseite > Pressedienst > Schuljahr 2011/2012 > Dem Traumberuf ein Stück näher
Sprach-Datei
Einstellungen
Fontsize:
Letzte Änderung
22.06.2017, 20:33

Dem Traumberuf ein Stück näher

Schüler der ERS Illingen präsentieren ihr Betriebspraktikum

Illingen. 160 Schüler der Klassenstufe 8 des Hauptschulbildungsganges und der Klasse 9 des Mittleren Bildungsganges der ERS Illingen absolvierten vom 04. bis zum 24. März 2012 ihr Schülerbetriebspraktikum. Die Ergebnisse stellten sie am Dienstagabend Eltern, Lehrern und Betreuern vor.

In der achten, bzw. neunten Klasse nehmen die Schüler traditionell drei Wochen Auszeit von der Schule und tauschen ihre Schulbank gegen eine Werkbank oder einen Schreibtisch.
Dieses Praktikum soll Jugendlichen einen ersten Eindruck von der Arbeitswelt vermitteln. Die Vielfältigkeit des Praktikums, das die einen in den sozialen, die anderen in den handwerklichen oder kaufmännischen Bereich führt, zeigte die Veranstaltung am 27. März in den Räumen der ERS Illingen. Die Schüler hatten ihr Praktikum im Groß- oder Einzelhandel, bei Banken und Versicherungen, in der Verwaltung, bei Ärzten, in Kindergärten oder Altenheimen ebenso geleistet wie in Handwerk und Industrie.

Schulleiter Klaus-Peter Rothbart begrüßte die Schüler der Praktikumsklassen, die Ausbilder, die Eltern und die betreuenden Lehrer herzlich. Er wies in seiner kurzen Rede eindringlich auf die Wichtigkeit einer Berufsorientierung hin. Ziel der ERS Illingen ist es, dass "jeder Jugendliche, der ausbildungswillig und -fähig ist", auch eine Ausbildungsmöglichkeit bekommt. Um diesem Ziel möglichst nahe zu kommen, findet in den Hauptschulklassen des neunten Jahrganges ein Jahrespraktikum, genannt BODO, d. h. berufsorientierter Donnerstag, statt. Während eines gesamten Schuljahres verbringen die Schüler den Donnerstag in einem Betrieb ihrer Wahl. Dabei lernen sie Firma und Beruf intensiv kennen und Berufswahl und Findung eines Ausbildungsplatzes werden wesentlich erleichtert. Seit zwei Jahren gehört die ERS Illingen auch zu den Modellschulen, die an dem Projekt "Zukunft konkret" mitarbeiten, wobei Schüler der Klasse 8 gezielt auf die Berufswahl vorbereitet werden. Weitere Hilfen für die berufliche Orientierung bietet die Kompetenzagentur für Arbeit in Neunkirchen an. Die Berufsberaterin Claudia Hendgen arbeitet eng mit Schule und Schülern zusammen und war auch am Dienstagabend als Ansprechpartnerin anwesend.

Der Schulleiter dankte sehr herzlich allen Betrieben, die Praktikanten aufgenommen und betreut haben, und hofft auf eine gute weitere Zusammenarbeit.

Anschließend stellte der Praktikumsbetreuer der ERS Illingen, Friedrich Scheid, die Anordnung der Ausstellung vor und eröffnete den Rundgang.

Die Praktikanten hatten ihre Betriebe und ihre Tätigkeiten auf Plakaten dargestellt, einige zeigten Musterstücke - teilweise selbst angefertigt - und erklärten ihre Handhabung.

Schüler und Betreuer waren sich einig, dass das Praktikum ein großer Erfolg war, eine Chance, den Weg zum Traumberuf zu finden.

Die Ausstellung bleibt noch zwei Wochen in den Räumen der ERS für die Mitschüler zugänglich, damit sich die übrigen Schüler ein Bild von Berufen und Betrieben machen können. Die jetzigen Sieben- und Achtklässler freuen sich schon darauf, im nächsten Jahr selbst ein Praktikum durchführen zu dürfen.

« vorige Seite Seitenanfang